Montag, 29. Februar 2016

Harry Potter Kindergeburtstag

Was lange währt .....


Eigentlich war der Kindergeburtstag schon für letzten Oktober geplant, mußte aber wegen Krankheit meines Sohnes abgesagt werden. Dann kam die Vorweihnachtszeit, Weihnachtsferien und Schulbeginn Mitte Januar. Der nächste Termin für die Feier Anfang Februar mußte erneut abgesagt werden, diesmal wegen kollektiver Familienerkrankung. Aber jetzt war es endlich so weit und der gewünschte Harry Potter Geburtstag konnte gefeiert werden.

Für die Geburtstagseinladungen habe ich die Fahrkarte für den Hogwarts Express kopiert und auf die Rückseite die Angaben zur Feier geschrieben.




Dann stellte sich die Frage: Was bietet man auf einem Harry Potter Geburtstag zu essen an?
Mein Sohn hatte die Idee unsere Ritterburgbackform als Howarts Zauberschule umzufunktionieren und dazu gab es Zauberstäbe, Gebäckstangen mit Schokoglasur und Zuckerstreuseln. Als" Butterbeer" habe ich zum Kuchen Karamelmilch angeboten, Natürlich gab es auch Berti Botts Bohnen für die Naschkatzen, aber ohne unliebsame Überraschungsgeschmacksrichtungen.






Abends gab es "Blutige Finger", das sind Würstchen mit einer geschälten Mandel als Fingernagel und am Wurstende ganz viel Ketchup drauf. Dazu noch Blätterteigschnecken und zum Nachtisch Waldmeister-Wackelpudding mit Gummiwürmern.





Die Raumdeko bestand aus der Sammlung von selbst gemalten Harry Potter Bildern meines Sohnes.







Da ich leider keine passende Motiv-Tischdeko finden konnte, habe ich die Tische mit schwarzem Stoff abgedeckt und weiße Teller und Becher genommen, dazu schwarze Servietten und Strohhalmen.




Bei Ankunft der Gäste wurden die Fahrkarten entwertet, mit einem Motivstanzer. Dann erhielt jedes Kind eine Aufnahmeprüfung, die während der Fahrt im Hogwarts Express zu erledigen war.

Nachdem alle gut angekommen waren wurden sie in der Halle vom sprechenden Hut erwartet und alphabetisch aufgerufen. Jedes Kind setzte sich auf den Stuhl und bekam den Hut aufgesetzt. Dann durfte es sich einen Harry Potter-Anhänger aus dem Zylinder ziehen. Dafür habe ich ein Harry Potter-Etikett kopiert, auf Pappe aufgeklebt und dann noch ein schwarzes Band durchgezogen, fertig!




Zur Begrüßung und während des Kuchenessens haben wir die Filmmusik aus dem ersten Teil von Harry Potter gespielt, um alle Gäste auf den bevorstehenden Aufenthalt in Hogwarts einzustimmen.

Nach dem Kuchenessen begann für die Kinder der Unterricht in Hogwarts.


1. Schulstunde: Flugstunde
Leider klappt es mit den Flugkünsten noch nicht so gut, aus Versehen wurde auch noch der Beinklammerfluch gesprochen. Wer ist trotzdem zuerst am Ziel?
Die Kinder bekommen nacheinander einen Besen zwischen die Beine und müssen eine bestimmte Strecke laufen, ohne den Besen zu verlieren und mit den Händen anzufassen. Die Zeit für die Strecke wird gestoppt.

2. Schulstunde: Verwandlung
Jeder hat einen Teller mit einem Schokokuss vor sich stehen und der volleTeller soll in einen leeren verwandelt werden. Die Hände kommen zum Essen hinter den Rücken. 

3. Schulstunde: Geschichte der Zauberei
Die Kinder sitzen im Kreis und ein Teller mit Smarties steht in der Mitte. Nun wird eine Zaubergeschichte vorgelesen und immer wenn in der Geschichte das Wort "Zauber" vorkommt, nehmen sich die Kinder ein Smarties. Egal ob Zauberhut, Zauberstab...

4. Schulstunde Zaubertränke
Prof. Snape hat ganz viele widerliche Gebräue erstellt und die Kinder haben die Aufgabe mit geschlossenen Augen zu erkennen was er da zusammengebraut hat. Ansonsten droht eine Strafarbeit!
Mit verbundenen Augen sollen verschiedene Getränke erkannt werden z.B Milch, O-Saft, Wasser, Cola, Limo, Bananensaft, Tomatensaft.....Mindestens 3 Getränke sollte jedes Kinder erkennen.

5. Schulstunde: Quidditch
Auf dem Boden ist das Spielfeld markiert, ein Kreis. Zwei Kinder spielen gegeneinander. Jedes Kind bekommt 4 Murmeln. In der Mitte liegt eine Murmel und nun müssen die Kinder versuchen so nah wie möglich an diese Murmel zu kommen oder die Murmel des anderen wegzustoßen. Sind alle Murmeln verbraucht wird geschaut welche am nächsten liegt.

6. Schulstunde: Verteidigung gegen die dunklen Künste
Nun muß Lord Voldemort enttarnt werden! Dazu zieht jedes Kind einen Zettel mit einem Namen und schaut ihn sich an. Aber niemandem zeigen und sagen was darauf steht! Auf einem Zettel ist ein V für Voldemort, er darf sich auf keinen Fall zu erkennen geben. Alle gehen langsam durch den Raum, und bemühen sich zu den anderen Abstand zu halten, denn sie wissen ja nicht wer Voldemort ist. Plötzlich läßt Voldemort einen Schrei los und alle wissen wer es ist. Nun versucht er einen der Hogwarts Schüler zu fangen.

7. Schulstunde: Wahrsagen
Die Kinder sitzen im Kreis und zwei Legofiguren werden rumgereicht. Zuerst wird Harry von Hand zu Hand gereicht und etwas später Voldemort.Holt er Harry ein??? Zwischendurch ruhig mal die Richtung wechseln und die Kinder vorhersagen lassen, ob Voldemort Harry einholt.

8. Schulstunde: Hausaufgaben
Jeder bekommt einen Harry Potter Fragebogen und soll ihn ausfüllen.

9. Schulstunde: Zauberei
Mein Sohn, als Harry Potter, führt seine ersten Zaubertricks vor.


Die Mitgebsel für die Gäste bestanden aus einem Zauber-Überraschungsei, Burti Botts Bohnen, einem Goldenen Schnatz (Ferrero Rocher mit Federn) und einem genähten Eulen-Lesezeichen. Eingefüllt waren die Sachen in eine Tonpapierspitztüte.



Die Dauer der Geburtstagsfeier, mit allen genannten Programmpunkten, betrug insgesamt dreieinhalb Stunden und war für die Altersgruppe 8-9 Jährige.

Ideengeberin für dieses gelungene Geburtstagsfest war Heike Boden, auf ihrem Blog findet man ganz viele tolle Anregungen für Kinderfeste. Von ihr stammen auch der Fragebogen und das Rätsel, die wir für uns entsprechend abgeändert haben. Unsere Version der Aufnahmeprüfung und der Hausaufgaben kann ich hier leider nicht zeigen, da wir einige Photos eingefügt haben, die dem Urheberrecht unterliegen.

Jetzt freue ich mich, dass mein Sohn von der Feier ganz begeistert war und ich bin froh, dass alles überstanden ist!










Kommentare:

  1. Liebe Silke,
    was hast du dir viel Mühe gemacht, ich bin sprachlos!!!!
    Besonders gut gefallen mir die Fingerwürstchen. Yeah!

    Liebste Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Annette, was tut man nicht alles für die Rabauken ;-) Aber mein Sohn war so begeistert von der Feier, da war es alle Mühe wert. Den Wackelpudding mit den Gummiwürmern fand ich aber auch ganz speziell.

      Herzliche Grüße,
      Silke

      Löschen

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast einen Kommentar zu schreiben.
Ich freue mich riesig darüber!