Montag, 21. November 2016

Römischer Kindergeburtstag

Dieses Jahr hat sich mein Sohn einen "Römer-Geburtstag" gewünscht. Das liegt wahrscheinlich daran, dass mein Mann ein "Hobby-Römer" ist und wir letztes Jahr als römische Familie an einer Veranstaltung in der Villa Haselburg teilgenommen haben. Die historische Kleidung und eine komplette Ausrüstung als Auxiliar standen also für die Geburstagsfeier schon mal zur Verfügung.

Bei herz-allerliebst habe ich eine schöne Idee für den Geburtstagskuchen gefunden. Eine Galeere mit römischer Gummibärchen-Besatzung. Als Kuchen habe ich mein bewährtes Nußkuchen-Rezept genommen und mit dunkler Kuvertüre überzogen. Für die Ruder habe ich Schokostangen in die Seiten gesteckt, ein römisches Motiv ausgedruckt und als Segel auf einen Schaschlikspieß gesteckt.






Dazu gabe es Nüsse, Mandeln und getrocknete Feigen in Holzschalen sowie Trauben auf einem römischen Tonteller.








Die Tischdekoration habe ich in römisch weiß gehalten, zur Auflockerung Efeuranken auf dem Tisch verteilt und mein Sohn hat dann noch einen Teil seiner Playmobil-Römer aufgestellt. Und natürlich kamen auch die Holz-Gladii meiner Söhne zum Einsatz.








Zum Abendessen gab es dann römische Hackbällchen mit Fladenbrot und zum Nachtisch Pudding mit Pinienkernen. Wir haben zwar auch "Das römische Kochbuch des Apicius", aber diese Gerichte wären für den Geschmack der Kinder wohl doch noch nicht geeignet gewesen.

Im Römer-Shop von Forum Traiani haben wir für alle Geburtstagsgäste ein Mosaik mit Gladius bestellt, das die Kinder dann mit Wasser- und Temperafarben nach ihren Vorstellungen anmalen konnten. Die Kinder, die schon früher fertig waren wurden mit römischer Mühle beschäftigt.




Außerdem  haben wir eine Raterunde rund um die Römer gemacht und wer die richtige Antwort wußte, hat eine Nuß bekommen, die am Ende gegen etwas Süßes eingetauscht werden konnte. Als Bewegungsspiel haben wir "Götterfangen" gespielt. Jedes Kind bekam geheim einen Zettel mit einer römischen Gottheit und das Kind, das Jupiter auf seinem Zettel hatte mußte einen anderen Gott einfangen. Geplant hatten wir noch verschiedene Spiele mit Nüssen, aber dazu kamen wir dann gar nicht mehr.

Nach dem Abendessen hat mein Mann den Kindern noch die Ausrüstung eines römischen Auxiliars gezeigt und die einzelnen Bestandteile erklärt. Natürlich durften die Kinder auch den Helm anprobieren und das Gladius sowie den Schild in die Hand nehmen.



Dienstag, 1. November 2016

Leckerlitasche aus Filz

Verclickert noch mal ......

Ich mache mit Cisca und Gundi seit einer Woche Clickertraining und da benötigen wir natürlich eine passende Leckerlitasche. Ich bin kein großer Fan von Bauchtaschen oder Anclips-Beuteln und da habe ich mir einfach einen Filzbeutel zum Umhängen genäht, schön geräumig damit ordentlich was rein geht. Aus grauem Filz mit einem braunen langen Gurtband zum Crossover tragen und als Hingucker (für die Pferde ;-) habe ich noch einen Pferdekopf appliziert.






Durch den stabilen Filz hat die Tasche einen schönen Stand und man kann sehr gut hineingreifen. Eigentlich wollte ich die Bodenecken noch abnähen, aber da habe ich gepatzt. Wie schnell man doch die Grundlagen des Taschennähens vergißt, wenn man eine Weile nicht an der Nähmaschine gesessen hat, erschreckend! Zur Rettung habe ich dann unten einfach gerade abgenäht und mußte feststellen, dass die Tasche so perfekt ist. Mit den Bodenabnähnern würde die Tasche zu weit abstehen, so liegt sie schön am Körper an.  




Für die Applikation habe ich einen Pferdkopf gezeichnte und dann auf dünnen Filz übertragen. Den Filzkopf habe ich mit Stylefix auf dem schon zugeschnittenen Taschenfilz befestigt und dann mit Freihandsticken in Kritzeloptik aufgenäht.








Montag, 31. Oktober 2016

Wolfiger Leseknochen

Wie ich ja schon mal berichtet habe, besitzt die Klasse meines größeren Sohnes ein Klassentier, Wolfi ein Stoff-Wolf.

Jetzt habe ich meinem Sohn zum Geburtstag einen Leseknochen aus dem Baumwollstoff mit Wolfsmotiv genäht, den ich auch schon für "Wofis" Schlafbeutel verwendet habe. Ein sehr passendes Geschenk, da mein Sohn zur Zeit wieder im Harry Potter Fieber ist und das erste Buch schon verschlungen hat. Mit dem Leseknochen kann er es sich jetzt beim Lesen noch gemütlicher machen.















Samstag, 29. Oktober 2016

Gewinner ist .....

Gestern Abend um 23.59 Uhr endete mein Gewinnspiel für ein Exemplar der Zeitschrift "Kreativ im Advent".

Die Auslosung habe ich ganz klassisch mit Zetteln durchgeführt, auf denen jeweils der Name eines Teilnehmers stand. Mein Mann durfte dann "Glücksfee" spielen und gewonnen hat:

Annette

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!


Den anderen Teilnehmern danke ich ganz herzlich für das Lesen meines Blogs und für eure lieben Kommentare, ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut.

Montag, 24. Oktober 2016

Candy Christmas - Adventszeit im Büro




Unter dieser Überschrift ist in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Kreativ im Advent" eine Anleitung für meine Mug-Rugs abgedruckt und ich freue mich riesig darüber!




Schon im letzten Dezember hatte die Redaktion bei mir angefragt, ob sie meine Anleitung für die Mug Rugs im Adventheft veröffentlichen darf und ich habe natürlich zugestimmt. Jetzt ist die Ausabe 01/2016 erschienen und es ist schon ein tolles Gefühl die Mug Rugs so professionell fotografiert in einer Zeitschrift zu sehen. Und der einleitende Text gibt ganz genau das wieder, was ich mir damals bei der Entstehung dieser Mug-Rugs gedacht habe. Denn genau aus diesem Grund habe ich den ersten Mug-Rug genäht, für ein wenig weihnachtliche Stimmung im Büro. 

Jetzt freue ich mich, dass ich auch noch ein Exemplar dieser Zeitschrift, mit 62 tollen DIY-Ideen für die Advents- und Winterzeit zum Nacharbeiten, verlosen kann!




Wenn du die Zeitschrift gewinnen möchtest, dann hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag. Dazu hast du bis zum Freitag, den 28.10.2016 um 23.59 Uhr Zeit. Jeder darf genau 1x kommentrieren, doppelte Kommentare werden gelöscht bzw. nicht gezählt. Ich lose anschließend aus und benachrichtige die Gewinnerin oder den Gewinner am 29.10.2016 per Email. Also bitte unbedingt eine Kontaktmöglichkeit hinterlassen! Kommentare ohne Mailadresse, im Kommentar oder per Mail an mich, können nicht an der Verlosung teilnehmen.

Um teilnehmen zu können musst du mindestens 18 Jahre alt sein und eine Postadresse in Deutschland haben. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Das Los entscheidet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Teilnahme gibst du außerdem das Einverständnis, dass dein Namen auf meinem Blog genannt wird.

Wenn du mit diesen Regeln nicht einverstanden bist, dann mach bitte auch nicht beim Gewinnspiel mit! Einen Kommentar kannst du natürlich trotzdem schreiben, erwähne dann aber bitte, dass du nicht beim Gewinnspiel mitmachen willst oder gib einfach keine Mailadresse an.

Wenn du meinem Blog folgen willst, würde mich das ebenfalls sehr freuen. ♥



Freitag, 21. Oktober 2016

Kinder-Loop

Passend zur Jahreszeit und unserem Hobby habe ich für die Jungs auch einen Loop genäht. Allerdings nur "einfach", nicht doppeltgeschlungen.




Verwendet habe ich den Pferdekopf-Jersey wie bei meinem Loop und für die Innenseite habe ich feinen weichen Cordstoff von einer aussortierten Bluse genommen.

Die Größe habe ich dem jeweiligen Kopfumfang angepaßt. Dazu den Kopfumfang messen und 4 cm zugeben, damit die Kinder den Loop bequem überziehen können. Bei der Höhe sind für meine Jungs 24 cm optimal. Dann einfach beide Teile (Außen- und Innenseite) rechts auf rechts an den langen Seiten zusammennähen. Danach den Schlauch ineinander stülpen, so daß jeweils die rechten Stoffseiten aufeinander liegen und die Seitennaht in der Runde schließen. Dabei eine Wendeöffnung lassen, die nach dem Wenden geschlossen wird. Fertig!





Montag, 17. Oktober 2016

Nuß-Schnecken

Mmmmhhhh, so köstlich!
Und wie immer schnell gemacht, denn die Zeit wird bei mir immer kostbarer. Trotzdem will meine Familie nicht auf leckeres Essen verzichten und bei uns Naschkatzen darf es dann auch gerne etwas Selbstgebackenes zum Nachmittagstee sein.

Bei uns ist im Moment nicht nur die Apfelernte in vollem Gange, sondern auch die Nüsse sind reif. Ein Walnußbaum steht nicht weit von unserem Haus entfernt und der Haselnußstrauch steht direkt am Haus, die Nüsse fallen also direkt auf unseren Hof.

Das Rezept für die Nuß-Schnecken habe ich mit einem Pizza-Fertigteig gemacht, daher kommen wir auch in den Genuß eines Hefeteiges. Denn einen Hefeteig anzusetzen, das dauert mir einfach zu lange. Diese ewigen Gehzeiten .... das paßt in meinen Zeitplan irgendwie nie rein. Aber mit dem Fertigteig ist es perfekt für mich und das Backergebnis hat uns geschmacklich überzeugt.





Zutaten
Pizza-Fertigteig aus dem Kühlregal
(die Tomatensauce anderweitig verwenden ;-)
200 g gemahlene Haselnüsse
100 g Zucker
1 TL Zimt
50 g Butter
200 ml Sahne
2 EL Paniermehl
100 g Puderzucker
2 EL flüssiger Honig

Den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Die Nüsse in einer beschichteten Pfann ohne Fett leicht rösten, bis sie anfangen zu duften. Den Zucker mit Zimt und Paniermehl vermischen und zusammen mit der Sahne und der Butter zu den Nüssen geben und unter Rühren einmal aufkochen lassen.

Den Fertigteig aufrollen und mit etwas Zucker und Zimt bestreuen (wer es etwas weniger süß mag, läßt den Zucker weg). Die lauwarme Füllung auf den Teig streichen, dabei an den langen Seiten einen Rand freilassen. Von der langen Seite her aufrollen und in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Ofen auf mittlerer Schiene 15-20 Minuten backen.

Für den Guß Puderzucker mit Honig und 1 EL Wasser verrühren. Gegebenenfalls noch etwas Wasser zufügen, bis der Guß zähflüssig ist. Die Schnecken nach dem Backen sofort damit bestreichen.


So schmeckt der Herbst! 



Montagsfreuden